Würth Logistics trackt Warentransport europaweit

Transparenter LKW-Transport in Echtzeit

Problem

Der Würth Logistics AG, dem Logistikdienstleister innerhalb der Würth-Gruppe, fehlte eine automatische Erfassung von LKW-Ankunftszeiten in den ausländischen Niederlassungen. Die Performance der eingesetzten Spediteure konnte schwer bewertet werden und Kunden der Würth Logistics benötigten verlässliche Informationen über die Ankunftszeiten der LKWs für ihre internen Prozesse.

Lösung

Mithilfe der Bosch Track and Trace Lösung konnte die Würth Logistics ihren europäischen Landverkehr transparenter gestalten. Auf Bluetooth® Low Energy basierende Sensoren an den Sendungen sowie IoT-Gateways an den europäischen Niederlassungen ermöglichen nun die Sendungsverfolgung. Künftig wird die Ankunftszeit der Sendung am Zielort durch die Erfassung des angebrachten Sensors an jedem Gateway automatisch registriert. Datenanalysen identifizieren exakte Transportzeiten.

Vorteile

Der europaweite Warenverkehr der Würth Logistics aus dem zentralen Hub in Kupferzell ist jetzt in Echtzeit über das Bosch Track and Trace Portal einsehbar. Ankunftszeiten an den ausländischen Niederlassungen werden nun vollautomatisch im System verbucht und machen Transportzeiten nachvollziehbar. Anhand der gewonnenen Daten und den daraus abgeleiteten KPIs konnte Würth Logistics die Grundlage für eine stetige Optimierung von Transporten schaffen.